Leckereien für den Osterbrunch: Rübli-Muffins

shutterstock_134790635
Kann mein einfach nicht widerstehen – Karotten-Muffins.

Der Osterbrunch gehört zum Osterfest wie das Weihnachtsdinner zum Heiligabend. Rüblikuchen mit geraspelten Möhren ist der typische Klassiker, insbesondere bei den Kleinen sehr beliebt: saftig und dabei nicht zu süß. In Muffinform macht sich das Ostergebäck am Frühstücksbuffet besonders hübsch und ist auch als Mitbringsel zum Brunchen ideal.

Zutaten für 12 Muffins:

200 g Möhren
2 EL Zitronensaft
175 g Margarine
200 g brauner Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier
200 g Mehl (Typ 405)
1/2 TL Backpulver
1 TL Natron
75 g gemahlene Mandeln

Außerdem braucht Ihr:

12 Muffinförmchen
12 Marzipanmöhrchen zum Dekorieren
100 g Puderzucker, 3 EL Zitronensaft
wahlweise gehackte Pistazien oder Kokosraspel

Zubereitung:

Möhren schälen, waschen und sehr fein raspeln. Mit 2 Esslöffel Zitronensaft beträufeln und den Saft durch Umrühren gut verteilen. Die Margarine, den Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben und schaumig schlagen. Eier nacheinander hinzugeben und dabei weiter schlagen.

Mehl, Backpulver und Natron mit in die Schüssel sieben und die gemahlenen Mandeln dazugeben. Alles in die Fett-Ei-Masse einrühren und die Möhren am Ende unterheben.

Jetzt den Teig vorsichtig zu 2/3 in die Muffinförmchen füllen und auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen 20 -30 Minuten backen (E-Herd: 180 °C/ Umluft: 160 °C).

Sind die Muffins fertig gebacken, auskühlen lassen. Den „Klebstoff“ für die Marzipanmöhrchen rührt Ihr wie eine Zuckerglasur aus Puderzucker und Zitronensaft an. Jeden Muffin mit einer Möhre dekorieren. Wer mag, kann die Glasur auch über die Muffins verteilen und zu den Möhrchen noch mit gehackten grünen Pistazien bestreuen.

Wir wünschen Euch Frohe Ostern!