Alltagstauglich: Smokey Eyes in der Lightversion

shutterstock_188839751

Wenn welchen Trends egal sind, dann den Smokey Eyes. Ein Make-up-Evergreen mit Vampcharakter, den eine jede, die sich Lady nennt, parat haben sollte. Als Lightlook zaubert er tolle Effekte – auch im Alltag. Wir zeigen euch in zwei einfachen Schritten, wie’s funktioniert.

Für Smokey Eyes wird das bewegliche Lied hell gelassen und das Auge in einem dunkleren Ton schattiert. Ergebnis: atemberaubend große Augen, mit dem ihr alle Männer in euren Bann zieht. Da die feine Haut um die Augenpartie sehr empfindlich ist, solltet ihr eine spezielle Augenpflege vorab auftragen. Einwirkzeit beachten, soviel Zeit muss sein!

Step 1: Nun geht’s los! Kajal zücken und das Auge umranden. Verwendet einen wasserfesten Stift, da ein verwischtes Smokey Eye sehr schnell dirty wirken kann. Anschließend mit einem hellen Lidschatten das bewegliche Lid grundieren. Mit grauem Lidschatten die Lidfalte nachzeichnen und nach oben aussoften. Mit dem gleichen Lidschatten den unteren Wimpernkranz umranden. Wimpern tuschen. Achtung: Verzichtet bei Smokey Eyes light auf die Clubversion und greift zu einer Tusche, deren Bürstchen eure Wimpern sauber trennt und nicht verklumpt.

Step 2: Als Finish dürft ihr Lippenfarbe auftragen. Koralle passt farblich besonders gut, denn die schimmernde Farbe verpasst dem Make-up Frische und Lebendigkeit. Als Special-Effect aber kein Muss: Für besondere Intensität könnt ihr Rouge auf die Wangenknochen auftragen. Seid dabei nicht allzu großzügig, oder aber verzichtet gleich ganz. Eure Augen haben schon so eine enorme Wirkung.
Tipp: In der Lightversion eignet sich Lidschatten vornehmlich in Braun, Grau oder Lila gut. So wirkt es weniger hart und softet euer Make-up.