Die richtige Hand- und Nagelpflege im Winter

nagelpflege

Die Hände sind die Visitenkarte jedes Menschen. Gerade im Winter darf es daher für Hände und Nägel ein bisschen mehr Pflege sein. Denn diese Hautpartien leiden besonders. Kälte, Regen und trockene Heizungsluft entziehen der Haut Feuchtigkeit und lassen sie schnell spröde und rissig werden. Doch mit ein paar einfachen Tipps und Tricks werden Deine Hände auch in der kalten Jahreszeit zum Hingucker.

Doch welche Pflege ist die Richtige? Es gilt die Faustregel: Wer sich längere Zeit im Freien aufhält, benötigt eine fettreiche Creme.Wer hingegen den ganzen Tag in geheizten Räumen verbringt, greift besser zu einer Feuchtigkeitscreme.

Die Pflege sollte dabei auf den Hauttyp abgestimmt sein. Menschen, die generell zu trockener Haut neigen, benötigen besonders viel Feuchtigkeit. Optimal ist es, wenn die Hände mehrmals am Tag mit einer intensiven Feuchtigkeitspflege eingecremt werden.

Rissige Hände pflegt man dagegen am besten mit einer sehr fetthaltigen Creme, die über Nacht einziehen sollte. Diese enthält Lipide, also Fette, die dafür sorgen, dass der natürliche Schutzmantel aufrechterhalten wird und die Haut geschmeidig bleibt.

Ein einfacher Beauty-Tipp gegen raue Hände ist Olivenöl oder ein Pflegeöl, das vor dem Schlafengehen aufgetragen wird. Verstärkt wird der Effekt, wenn Du über Nacht Baumwollhandschuhe trägst. Das ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber dafür wirst Du am nächsten Morgen mit streichelzarten Händen belohnt.

Auch Fingernägel leiden im Winter, werden schnell brüchig und neigen zum Splittern. Abhilfe schafft eine Handcreme, die mehrmals täglich auf Hände und Nägel aufgetragen werden sollte. Auch ein Handbad in Milch und Honig lässt Nägel und Hände regenerieren und besonders geschmeidig werden.

Auf den passenden Nagellack brauchst Du im Winter übrigens nicht zu verzichten. Du solltest jedoch darauf achten, regelmäßige Lackpausen einzulegen, in denen sich Deine Nägel erholen können. In dieser Zeit wirkt ein Nagelpflegeöl besonders effektiv.

Wenn Du also den einen oder anderen Tipp beherzigst, steht Deinen gepflegten Händen und Nägeln im Winter nichts mehr im Weg.