Die Exante Diät: Diet to go!

shutterstock_194972948
Die Exante Diät basiert auf Mahlzeitenersatz.

Der Diätboom namens Exante Diät aus Großbritannien fand im vergangen Sommer seinen Einzug auch in Deutschland. Die Diät basiert auf Mahlzeitenersatz. Die Tütenprodukte werden als Paket nach Hause geliefert und dort mit Wasserkocher, Mikrowelle und Schneebesen zubereitet. Diet to go! Wir haben uns den neuen Trend für Euch einmal näher angeschaut.

Das Konzept dahinter

Mahlzeitenersatz. Das heißt, bisherige Speisen werden einfach durch die Fertigprodukte ausgetauscht, wobei es unterschiedliche Kategorien gibt. Shakes, Suppen und feste Speisen, kalt oder warm. Mit dazu kommen Diätpläne und Diätempfehlungen, wie 20 Minuten Sport täglich. Je nach Ziel sind diese unterschiedlich streng. Die Hardcorevariante: 600 Kalorien am Tag, nur Mahlzeitenersatz und dazu Tee, Kaffee und Wasser ohne Zucker und Milch. Die lockere Variante erlaubt dann schon 600 Kalorien mehr und zusätzlich kleine kohlenhydratarme Snacks. Die weiteren Pläne funktionieren irgendwie dazwischen und sollen sich so auf die individuellen Bedürfnisse der Diätperson anpassen. Nach der Diätphase folgt ein Aufbauprogramm, mit welchem man langsam wieder zu der normalen Ernährung zurückfinden soll, ohne an Gewicht zuzulegen.

Was ist drin in den Tüten?

Erinnert ja alles ein bisschen an Fertigsnacks wie Asia Nudelsnacks und Tütensuppen: Da gibt es Gerichte wie Spaghetti Bolognese, Thai Suppe mit Hühnergeschmack, Pasta Carbonara, Rote Bohnen Chilli, Tomatensuppe, Pilzsuppe, Porridge, Shakes in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und weitere. Insgesamt 13 verschiedene Speisen bei je 200 Kalorien, allesamt vegetarisch mit allen wichtigen Nährstoffen und Vitaminen ohne Süßstoffe, künstliche Farbstoffe und Geschmacksverstärker. Glaubt man den Berichten, sollen die Gerichte gut schmecken, und kein geschmackloser Einheitsbrei sein. Sogar knackiges Gemüse ließe sich aus der Gemüsesuppe herausschmecken. Die Zubereitung ist einfach und schnell.

Fazit

Wer sich dran hält, hat mit Sicherheit Erfolg. Doch schiebt man oben viel (!) weniger Kalorien rein, als dass man verbraucht, hat das Abnehmen auch Erfolg. Und bei gerade mal 600 Kalorien am Tag kein Wunder. Wer mit einer kurzen Diätphase bei relativ großer Abwechslung Sündentage ausgleichen möchte, keine Zeit für Kochen und Einkäufe hat, für den mag die Exante Diät eine ganz bequeme Lösung sein. Doch dass bei diesen Mengen Heißhunger auftritt, die Gefahr ist groß. Deswegen ist eine langfristige Anwendung auch aus gesundheitlichen Gründen sicherlich nicht unbedingt empfehlenswert. Zumal einem auch 13 verschiedene Rezepte irgendwann einmal zum Hals herauskommen. Wie auch bei allen anderen Modediäten ist unsere Empfehlung: Langfristig auf eine gesunde Ernährung umsteigen, selbst einkaufen und kochen. Der Erfolg wird sich vielleicht langsamer einspielen, ist jedoch von Dauer und macht mehr Spaß. Wer dennoch weiter lesen möchte, findet auf www.exantediaet.de mehr Informationen.